Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Dimethylarsinsäure



Strukturformel
Allgemeines
Name Dimethylarsinsäure
Andere Namen

Agent Blue, Kakodylsäure, Cacodylsäure

Summenformel C2H7AsO2
CAS-Nummer 75-60-5
Kurzbeschreibung weißer Feststoff
Eigenschaften
Molare Masse 138,00 g·mol–3
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt 196°C[1]
Löslichkeit

vollständig mit Wasser mischbar

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
Umweltgefährlich
N
Umwelt-
gefährlich
[2]
R- und S-Sätze R: 23/25-50/53[2]
S: (1/2-)20/21-28-45-60-61[2]
WGK 3 (stark wassergefährdend)[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Dimethylarsinsäure, auch Kakodylsäure, ((CH3)2AsO2H) ist ein farbloser bis weißer Feststoff, der bei 20 °C kristallin oder als Pulver vorliegt. Die Dimethylarsinsäure besitzt einen unangenehmen Geruch. Sie gehört in die Klasse der Arsonsäuren.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

Eigenschaften

Dimethylarsinsäure ist ein brennbarer, weißer, hygroskopischer Feststoff, der sich sehr gut in Wasser löst. Die wässrige Lösung reagiert sauer.

Verwendung

Kakodylsäure wird zum Waschen elektronenmikroskopischer Präparate verwendet. Natriumcacodylat ((CH3)2AsO2Na), ein Salz der Kakodylsäure, wird bei der Proteinkristallisation als Puffer mit einem pH-Bereich von 5,0 - 7,4 verwendet.

Biologische Bedeutung

Dimethylarsinsäure wird in einigen Ländern bei der Baumwollernte als Entlaubungsmittel verwendet (siehe auch Agent Blue)

Sicherheitshinweise

Wie die meisten Arsenverbindungen ist auch Dimethylarsinsäure giftig.

Quellen

  1. a b Eintrag zu Dimethylarsinsäure in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 14.9.2007 (JavaScript erforderlich)
  2. a b c Nicht explizit in RL 67/548/EWG, Anh. I gelistet, fällt aber dort mit der angegebenen Kennzeichnung unter den Sammelbegriff „Arsenverbindungen, mit Ausnahme der namentlich in diesem Anhang bezeichneten“
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dimethylarsinsäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.