Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin



Gegründet wurde das Deutsche Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ) 1988 als Stiftung Bürgerlichen Rechts vom Land Berlin und der Immanuel-Krankenhaus GmbH mit der Aufgabe, Forschung auf dem Gebiet rheumatischer Erkrankungen zu betreiben.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Das DRFZ widmet sich heute nicht nur der Erforschung von Erkrankungen wie Rheumatoider Arthritis, Systemischem Lupus Erythematodes und anderen Autoimmunerkrankungen sowie Allergien und deren epidemiologischer Erfassung. Auch grundlegende Mechanismen des Immunsystems (z.B. B-Zell-Homöostasis, Toleranz, Knochendifferenzierung) werden hier intensiv untersucht.

Gemeinsam mit der Charité und dem Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie (MPI-IB) wurde am DRFZ ein Zentrum für Zytometrie (siehe FACS) aufgebaut, das internationale Standards setzt.

Es wird von Prof. Dr. rer. nat. Andreas Radbruch geleitet.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Deutsches_Rheuma-Forschungszentrum_Berlin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.