Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Clopidogrel



Steckbrief
Name (INN) Clopidogrel
Wirkungsgruppe

Thrombozyten-
aggregations-
hemmer

Handelsnamen

Plavix®, Iscover®

Klassifikation
ATC-Code B01AC04
CAS-Nummer 113665-84-2
Verschreibungspflichtig: Ja

Ähnliche Arzneistoffe suchen

Fachinformation (Clopidogrel)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: (+)-(S)-Methyl 2-(2-Chlorophenyl)-
2-(6,7-Dihydrothieno[3,2-c]Pyridin-
5(4H)-yl)Acetat
Summenformel C16H16ClNO2S
Molare Masse 321,82 g/mol

Clopidogrel ist ein Arzneistoff, der als Thrombozytenaggregationshemmer ähnlich der Acetylsalicylsäure (ASS, z. B. Aspirin®) eingesetzt wird. Das heißt, er behindert Teile des Gerinnungssystems im Blut und bewirkt damit einen gewissen Schutz vor Arterienverschlüssen, wie beispielsweise bei Myokardinfarkt und Schlaganfall.

Clopidogrel wirkt durch die Hemmung der ADP-abhängigen Thrombozytenaktivierung (Gi-Protein) durch irreversible Blockierung des P2Y12-Rezeptor.

Der Wirkungseintritt des Medikamentes ist erst nach sieben bis zehn Tagen zu erwarten, bei Gabe einer üblichen Ladedosis von 300 mg oder - nach der ISAR-REACT-Studie besser - 600 mg Clopidogrel dagegen schon nach zwei (bis sechs) Stunden.

Eine Möglichkeit, die Wirkung von Clopidogrel abzuschätzen, bietet die ADP-induzierte Aggregometrie.

Inhaltsverzeichnis

Anwendung

Eine signifikant bessere Wirksamkeit gegenüber ASS in der Monotherapie konnte in Studien in der Indikation "symptomatische pAVK" gesehen werden (CAPRIE-Studie).

Im Rahmen einer koronaren Gefäß-Stent-Einlage werden beide Substanzen gleichzeitig gegeben. Während ASS 100 mg dauerhaft, also nach derzeitigem Kenntnisstand lebenslang nach einer Stentimplantation verabreicht werden sollte, richtet sich die Dauer der Behandlung mit Clopidogrel 75 mg einerseits nach der Art der implantierten Stents (vier Wochen nach reinen Metallstents, in der Regel sechs bis zwölf Monate nach medikamenten-freisetzenden Stents), andererseits nach Akuität des Koronarsyndroms (neun Monate bei akutem Koronarsyndrom). Die genaue Dauer dieser doppelten Thrombozytenaggregationshemmung ist umstritten und Gegenstand der wissenschaftlichen Diskussion.

Im Rahmen eines Schlaganfalls verbessert die doppelte Thrombozytenaggregationshemmung das Behandlungsergebnis nicht und führt zu mehr schweren Blutungen (MATCH-Studie). Aus diesem Grund wird bei Schlaganfallpatienten die Monotherapie mit ASS empfohlen, die Empfehlung, Hochrisikopatienten mittels einer Clopidogrel-Monotherapie zu behandeln ist nicht ausreichend belegt.

Nebenwirkungen

Gegenüber niedrig dosiertem ASS ist Clopidogrel nicht weniger schädlich für die Magenschleimhaut. Eine sehr seltene Nebenwirkung stellt vermutlich die thrombotisch-thrombozytopenische Purpura Moschcowitz dar.

Pharmakologische Eckdaten

  • Bioverfügbarkeit: 50 %
  • Verstoffwechselung: Leber
  • Halbwertszeit: 7 – 8 Stunden
  • Ausscheidung: 50 % Niere, 46 % Leber

Handelsformen

Clopidogrel wird in Deutschland unter dem Namen Plavix® und Iscover® als Tablette in der Dosierung 75 mg verkauft. Beide Präparate sind rezeptpflichtig.

Clopidogrel 75 mg ist mit ca. 247,- € pro 100 Tabletten als patentgeschütztes Medikament etwa 80 Mal so teuer wie ASS 100 mg (als Generikum ca. 3,- € je 100 Tabletten)(Stand 03/2007).

Derzeit untersucht das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, ob dieser 80-fach höhere Preis gegenüber Acetylsalicylsäure (ASS) gerechtfertigt ist oder ob dieses Präparat keinen überlegenen Nutzen gegenüber einer Behandlung mit ASS besitzt.

Siehe auch

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Clopidogrel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.