Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Brillenhämatom



Brillenhämatom oder Monokelhämatom ist der medizinische Begriff für einen ringförmigen Bluterguss um ein oder beide Augen. Diese zeigen sich als bläuliche Augenringe.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Brillenhämatome können auf eine Schädelbasisfraktur hindeuten, auch wenn die Augen und deren Umgebung keine Verletzung aufweisen. In der Regel entstehen sie bei Verletzungen durch äußere Einwirkung z. B. einer Schlägerei.

Differentialdiagnostisch ist von einem einfachen Hämatom im Augenbereich zu unterscheiden (Blaues Auge).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Brillenhämatom aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.