Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

BNCT



BNCT (Boron Neutron Capture Therapy, Bor-Neutronen-Einfang-Therapie) ist eine Krebstherapie, bei der Bor-Verbindungen in die Krebszellen eingeschleust und dann mit langsamen (thermischen) Neutronen zur Spaltung gebracht werden. Die dabei freiwerdende Energie und Teilchen (He- und Li-Kerne) sind auf den Radius einer Zelle begrenzt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Das Ziel ist es, Bor-Verbindungen zu finden, die untoxisch sind und sich in Tumorgewebe anreichern, um dieses dann selektiv durch Neutronenbestrahlung zerstören zu können. Die Idee stammt von Locher (1936) und befindet sich z.Z. noch in der Entwicklung. Allerdings ließen sich erste vielversprechende Ergebnisse bei der Behandlung von Hirntumoren erzielen.

Literatur

  • W. Kliegel: Bor in Biologie, Medizin und Pharmazie. Springer, Berlin 1998, ISBN 3540934111
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel BNCT aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.