Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

August Karl Bock



  August Karl Bock (* 25. März 1782 in Magdeburg; † 1833; auch August Carl Bock) war ein deutscher Anatom.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Bock war Professor für Anatomie an der Universität Leipzig.

Sein Sohn war der Anatom Karl Ernst Bock.

Werke

  • Beschreibung des fünften Nervenpaares und seiner Verbindungen mit anderen Nerven, vorzüglich mit dem Gangliensysteme. 1817
  • Handbuch der practischen Anatomie des menschlichen Körpers, oder vollständige Beschreibung desselben nach der natürlichen Lage seiner Theile. 1820
  • Darstellung der Venen des menschlichen Körpers : nach ihrer Structur, Vertheilung und Verlauf. 1823 (Allgemeine Enzyklopädie der Anatomie ; Bd. 5)
  • Darstellung des Gehirnes, des Rückenmarkes und der Sinneswerkzeuge : so wie auch des menschlichen Körpers überhaupt nach seinem äussern Umfange zum Unterricht für Ärzte, Wundärzte und zum Studium für angehende Mediciner / von August Carl Bock. 1824.
  • Darstellung der Organe der Respiration, des Kreislaufes, der Verdauung, des Harnes und der Fortpflanzung. 1825
  • Die Rückenmarksnerven nach ihrem ganzen Verlaufe, Vertheilungen und Verbindungen. 1827
  • Chirurgisch-anatomische Tafeln, oder Abbildung der Theile des menschlechen Koerpers in Bezug auf chirurgische Krankheiten und Operationen, mit lateinischer und deutscher Erklaerung / Bock, August Carl [Hrsg.]. 1833
  • Gerichtliche Sektionen des menschlichen Körpers
  • Darstellung der Saugadern des menschlichen Körpers, nach ihrer Structur, Vertheilung und Verlauf etc. etc.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel August_Karl_Bock aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.