Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Atemzentrum



Das Atemzentrum des Menschen regelt unbewusst die Ein- und Ausatmung. Es sitzt im Nachhirn. Das Atemzentrum besteht aus mehreren Gruppen von Nervenzellen. Ein Teil davon regelt die Ein-, ein anderer Teil regelt die Ausatmung. Da die eine Nervenzellengruppe die andere hemmt, kommt es zur Ein- und Ausatmung.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Entdeckt wurde das Atemzentrum im Jahr 1811 von Julien Jean Legallois.

siehe auch: Formatio reticularis

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Atemzentrum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.