Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Zellkulturplatten mit optimierter Mikroskopierbarkeit und minmierten "Edge-Effekt"

Eppendorf Cell Culture Plates mit stabiler Temperatur für homogenes Zellwachstum

Eppendorf Cell Culture Plates sind speziell für die Vermehrung kleinerer Zellmengen und für zellbasierte Assays ausgelegt. Die Qualifizierung der Zellmorphologie und -viabilität kann bei diesen Schritten besonders kritisch sein. Um das manuelle oder automatische Auslesen bei diesen Schritten zu erleichtern, haben wir die optische Qualität optimiert. Dies wurde durch verbesserte Planarität des Plattenbodens, hohe Klarheit der Produkte und Reduzierung des Meniskus im Well erreicht. Die unkomplizierte Ausrichtung und schnelle Identifizierung der einzelnen Wells dank der kontrastreichen alphanumerischen OptiTrack®-Beschriftung ist jetzt auch für die Zellkultur erhältlich!

Das neue „Chimney Well“-Design der Wells vermeidet bei jedem Plattenformat ein inhomogenes Wachstum der Zellen im äußeren Ring der Wachstumsfläche. Dadurch werden die Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht. Müssen Zellen längere Zeit außerhalb des Inkubators bleiben, dann kann durch Befüllen der Zwischenräume der vollständigen Platte die Temperatur stabil gehalten werden, so dass unerwünschte Messabweichungen aufgrund von Temperaturschwankungen verhindert werden. Der Deckel und das Plattenunterteil lassen sich leicht unterscheiden, was für zusätzliche Sicherheit beim Transportieren und Stapeln sorgt.

Eigenschaften

  • Einfache und schnelle Identifizierung der Wells durch kontrastreiche, individuelle Well-IDs und alphanumerische OptiTrack®-Beschriftung
  • Ein die äußeren Wells umgebender Graben kann befüllt werden und verhindert so den „Edge Effect“.
  • „Chimney Well“-Design ermöglicht das Befüllen der Well-Zwischenräume der kompletten Platte, so dass Temperaturschwankungen zwischen den einzelnen Wells außerhalb des Inkubators ausgeglichen werden
  • Stabile Stapelung durch ausgeprägte Ränder am Plattendeckel und ausgezeichnete Passgenauigkeit von Deckel und Rahmen beim Stapeln
  • Laschen unter dem Plattendeckel gewährleisten minimalen Oberflächenkontakt und damit ein geringeres Kontaminationsrisiko
  • Einfache Unterscheidung von Deckel und Plattenunterteil durch ausgeprägte Grifffläche und breiteres Unterteil
  • Ausgeprägte Belüftungsschlitze für einen optimierten Gas- und Temperaturtransfer beim Inkubieren in Stapeln
  • Optimiertes Mikroskopieren dank hoher Planarität, reduziertem Meniskus und klarem Material

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.


Themen:
Mehr über Eppendorf
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.