Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Zellkulturplatten mit optimierter Mikroskopierbarkeit und minmierten "Edge-Effekt"

Eppendorf Cell Culture Plates mit stabiler Temperatur für homogenes Zellwachstum

Eppendorf Cell Culture Plates sind speziell für die Vermehrung kleinerer Zellmengen und für zellbasierte Assays ausgelegt. Die Qualifizierung der Zellmorphologie und -viabilität kann bei diesen Schritten besonders kritisch sein. Um das manuelle oder automatische Auslesen bei diesen Schritten zu erleichtern, haben wir die optische Qualität optimiert. Dies wurde durch verbesserte Planarität des Plattenbodens, hohe Klarheit der Produkte und Reduzierung des Meniskus im Well erreicht. Die unkomplizierte Ausrichtung und schnelle Identifizierung der einzelnen Wells dank der kontrastreichen alphanumerischen OptiTrack®-Beschriftung ist jetzt auch für die Zellkultur erhältlich!

Das neue „Chimney Well“-Design der Wells vermeidet bei jedem Plattenformat ein inhomogenes Wachstum der Zellen im äußeren Ring der Wachstumsfläche. Dadurch werden die Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht. Müssen Zellen längere Zeit außerhalb des Inkubators bleiben, dann kann durch Befüllen der Zwischenräume der vollständigen Platte die Temperatur stabil gehalten werden, so dass unerwünschte Messabweichungen aufgrund von Temperaturschwankungen verhindert werden. Der Deckel und das Plattenunterteil lassen sich leicht unterscheiden, was für zusätzliche Sicherheit beim Transportieren und Stapeln sorgt.

Eigenschaften

  • Einfache und schnelle Identifizierung der Wells durch kontrastreiche, individuelle Well-IDs und alphanumerische OptiTrack®-Beschriftung
  • Ein die äußeren Wells umgebender Graben kann befüllt werden und verhindert so den „Edge Effect“.
  • „Chimney Well“-Design ermöglicht das Befüllen der Well-Zwischenräume der kompletten Platte, so dass Temperaturschwankungen zwischen den einzelnen Wells außerhalb des Inkubators ausgeglichen werden
  • Stabile Stapelung durch ausgeprägte Ränder am Plattendeckel und ausgezeichnete Passgenauigkeit von Deckel und Rahmen beim Stapeln
  • Laschen unter dem Plattendeckel gewährleisten minimalen Oberflächenkontakt und damit ein geringeres Kontaminationsrisiko
  • Einfache Unterscheidung von Deckel und Plattenunterteil durch ausgeprägte Grifffläche und breiteres Unterteil
  • Ausgeprägte Belüftungsschlitze für einen optimierten Gas- und Temperaturtransfer beim Inkubieren in Stapeln
  • Optimiertes Mikroskopieren dank hoher Planarität, reduziertem Meniskus und klarem Material

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.


Themen:
Mehr über Eppendorf
  • Produkte

    Manuelles Pipettieren von 384-Well-Platten leicht gemacht

    Pipettieren Sie mit den neuen Mehrkanalpipetten Research®plus oder Xplorer® plus ganze Spalten oder Reihen einer 384-Well Platte in einem Schritt. mehr

  • Videos

    Die leistungsstarken Multipetten von Eppendorf erleichtern das serielle Dispensieren

    Es gibt viele Gründe für eine Eppendorf Multipette®. Der wichtigste sind Sie! Sie wollen schnell, einfach und präzise pipettieren, und das sogar wenn Flüssigkeiten höherer Dichte, Flüchtigkeit oder Viskosität im Spiel sind? Sie wollen dabei auch gerne ihre Hand vor Dauerbelastung schützen ... mehr

    Manuelles Pipettieren von 384-Well-Platten leicht gemacht

    Wenn der Durchsatz steigt und Probenvolumina kleiner werden, stehen Anwender vor einem Problem. Das sogenannte „versetzte Pipettieren“ mit 8- und 12-Kanalpipetten in 384-Well-Platten erfordert hohe Konzentration, ist zeitaufwändig und birgt ein hohes Fehlerrisiko. Exaktes Pipettieren bei re ... mehr

    Schluss mit unpräzisem Dispensieren von Detergenzien, Ethanol, Glycerin und Co.!

    Schnelles, einfaches und präzises dispensieren, sogar von Flüssigkeiten höherer Dichte, Flüchtigkeit oder Viskosität? Für die elektronischen bzw. mechanischen Handdispenser von Eppendorf, Multipette® E3/E3x und M4, stellt dies keine Herausforderung dar. Das führende Life-Science-Unternehmen ... mehr

  • News

    Eppendorf mit weltweitem Einstellungsprogramm

    Die Eppendorf-Gruppe schafft in diesem Jahr weltweit rund 250 neue Arbeitsplätze. Ein großer Teil der neuen Jobs entsteht in Hamburg am Stammsitz des global tätigen Life Sciences Unternehmens und ist ein wichtiger Bestandteil der Wachstumsstrategie von Eppendorf. „Eppendorf wächst stark und ... mehr

    Thomas Heydler in den Aufsichtsrat der Eppendorf AG berufen

    Thomas Heydler ist seit dem 25. Januar 2019 Mitglied des Aufsichtsrats der Eppendorf AG. Er folgt auf Dr. Michael Schroeder, der sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung gestellt hatte. „Es ist uns gelungen, mit Thomas Heydler einen weiteren sehr erfahrenen Manager für den Aufsichtsr ... mehr

    Deutscher Wissenschaftler gewinnt Eppendorf & Science Prize 2018

    Der deutsche Wissenschaftler Johannes Kohl, Ph.D. hat für seine Arbeit zu neuronalen Mechanismen, die der elterlichen Fürsorge zugrunde liegen, den Eppendorf & Science Prize for Neurobiology 2018 gewonnen. Seine Forschungen führte Johannes Kohl im Labor von Catherine Dulac an der Harvard Un ... mehr

  • Firmen

    Eppendorf AG

    Die Eppendorf AG ist ein führendes Unternehmen der Life Sciences und entwickelt und vertreibt Geräte, Verbrauchsartikel und Services für Liquid Handling, Sample Handling und Cell Handling zum Einsatz in Laboren weltweit. Das Produktangebot umfasst Pipetten und Pipettierautomaten, Dispenser, ... mehr

    Vaudaux-Eppendorf AG

    Die Vaudaux-Eppendorf AG wurde 1955 als Dr. Vaudaux & Cie in Basel gegründet. Die enge Zusammenarbeit mit Eppendorf besteht seit damals und wurde 1992 durch eine Firmenbeteiligung gefestigt. 1991 wurde der Firmensitz nach Schönenbuch, 4 km von der Stadt Basel entfernt, verlegt. Im Jahr 2000 ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.