Flexible Pipettierroboter für die Laborautomation

Die Top-3-Vorteile des Produkts
1

Vermeidung von Deck-Set-Up-Fehlern durch automatische Deck-Verifizierung

2

Schnelle Service-Zeiten durch eingebaute Kameras zur Live-Diagnose & Videoaufzeichnung bei Fehlern

3

Anpassungsfähige, offene Plattform: Ermöglicht Zugang von allen Seiten zur Integration von Zusatzgeräten

Zuverlässige Liquid Handling-Lösungen für Labore mit mittleren bis hohen Probendurchsätzen

Die Pipettierroboter der Biomek i-Series wurden entwickelt, um die Walk-Away-Zeit in Laboren mit mittlerem bis hohem Durchsatz zu optimieren. Besonderes Augenmerk liegt auf der einfachen und effizienten Bedienung sowie der Anpassungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Pipettierroboter. Das geräumige Deck bietet Platz für bis zu 45 Positionen und der großvolumige Mehrkanal-Pipettierkopf inklusive selektiver Pipettierfunktion ermöglicht eine schnelle Probenübertragung – bei Transfervolumina von 0,5 bis 5.000 µl.

Nahezu jedes Labor, das sich auf Genomik, Zellbiologie, Proteomik, Drug Discovery, Forensik und verwandte Forschungsgebiete fokussiert, profitiert vom automatisierten Liquid-Handling mit Biomek. Vielfache Konfigurationsmöglichkeiten, einschließlich Einzel- und Doppelpipettierköpfen mit Mehrkanal- (96/384) oder Span-8-Pipettierköpfen, sind verfügbar. Integriertes Datenmanagement, Autovalidierung und die automatische Deck-Verifizierung verhindern Programmier- und Deck-Set-Up-Fehler und vereinfachen so komplexe Proben- und Datenverarbeitung

Anwendungen
Themen
Zielbranchen
Jetzt Kontakt zum Anbieter aufnehmen

Mehr Informationen im Video

Mehr über Beckman Coulter