Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

285 Aktuelle News von Universität Zürich

rss

Sie können Ihre Recherche weiter verfeinern. Wählen Sie aus dem linken Bereich passende Suchfilter aus, um Ihre Ergebnisse gezielt einzugrenzen.

image description
Konsum von zugesetztem Zucker verdoppelt Fettproduktion nachhaltig

Zu viel Zucker ist ungesund, doch problematisch sind nicht nur die vielen Kalorien

17.03.2021

Bereits moderate Mengen an zugesetztem Frucht- und Haushaltszucker verdoppeln die körpereigene Fettproduktion in der Leber, wie Forschende der Universität Zürich zeigen. Über längere Zeit begünstigt dies die Entwicklung von Diabetes oder einer Fettleber. Zucker wird zahlreichen Lebensmitteln ...

mehr

image description
Alternde Stammzellen des Gehirns reaktivieren

Bei Alzheimer oder mit zunehmendem Alter nimmt die Neubildung von Nervenzellen kontinuierlich ab - und damit auch die Gedächtnisleistung

01.03.2021

Mit zunehmendem Alter verlieren Hirnstammzellen die Fähigkeit, sich zu teilen und neue Nervenzellen zu bilden. Dadurch wird die Gedächtnisleistung beeinträchtigt. Forschende der Universität Zürich haben nun einen Mechanismus entdeckt, der für die Stammzellalterung mitverantwortlich ist. Und sie ...

mehr

image description
Mit Smartphone-App die eigene Persönlichkeit gezielt verändern

Lassen sich Persönlichkeitsausprägungen wie Aufgeschlossenheit, Gewissenhaftigkeit oder Rücksichtnahme kurzfristig und gezielt psychologisch beeinflussen?

15.02.2021

Wie schnell lassen sich gewisse Persönlichkeitsmerkmale beeinflussen? Ein internationales Forschungsteam unter Leitung der Universität Zürich zeigt, dass eine Smartphone-App in drei Monaten zu gewünschten Persönlichkeitsänderungen führen kann. Diese sind auch drei Monate nach den täglichen ...

mehr

image description
Die zweite Welle endete 1918 fatal

Geschichte wiederholt sich

10.02.2021

Im Pandemiefall können zögerliche Reaktionen und ein dezentrales Vorgehen der Behörden zu Beginn einer Folgewelle dazu führen, dass diese stärker ausfällt, länger dauert und fataler endet. Dies zeigt ein interdisziplinäres Forschungsteam der Universitäten Zürich und Toronto, das die Spanische ...

mehr

image description
Risikofreude zeigt sich im Gehirn

Risikoverhalten zieht hohe gesundheitliche und finanzielle Konsequenzen nach sich - Studie untersucht mögliche Einflussfaktoren dafür erstmals in Kombination

01.02.2021

Für Risikoverhalten gibt es eine gemeinsame genetische und neurobiologische Grundlage: Die genetische Disposition für Risikofreude ist in mehreren Arealen des Gehirns abgebildet, wie eine UZH-Studie zeigt. Sie kombiniert erstmals genetische Information mit Gehirnscans von über 25’000 ...

mehr

image description
Gentechnik ohne unerwünschte Nebeneffekte hilft bei Parasiten-Bekämpfung

Lebendimpfstoff gegen Toxoplasmose

04.01.2021

Durch eine Abwandlung der Genschere CRISPR-Cas9 können UZH-Forschende Änderungen im Erbgut von Einzellern vornehmen, die sich nicht von natürlichen Mutationen unterscheiden. Diese Methode ermöglicht die Entwicklung eines (harmlosen) experimentellen Lebendimpfstoffs gegen den weit verbreiteten ...

mehr

image description
Gute Immunabwehr birgt Risiko für Multiple Sklerose

Wie erbliche Veranlagung im Zusammenspiel mit Umweltfaktoren zur Entwicklung der Autoimmunkrankheit beiträgt

26.10.2020

Etwa die Hälfte der an Multipler Sklerose erkrankten Menschen tragen die Genvariation HLA-DR15 in sich. Eine Studie unter Leitung der Universität Zürich hat nun geklärt, wie diese erbliche Veranlagung im Zusammenspiel mit Umweltfaktoren zur Entwicklung der Autoimmunkrankheit beiträgt. ...

mehr

image description
Bewusstes Geniessen verhilft zu einem zufriedenen Leben

Die Fähigkeit, lustvolle Aktivitäten zu geniessen, ohne sich gedanklich davon ablenken zu lassen, trägt mindestens ebenso viel zur Lebenszufriedenheit bei wie eine gute Selbstkontrolle

28.07.2020

Auf dem Sofa faulenzen oder sich ein gutes Essen gönnen: Vergnügen und kurzfristig ausgerichteter Genuss tragen mindestens genauso zu einem zufriedenen Leben bei wie Selbstkontrolle, die es für das Erreichen langfristiger Ziele braucht. Zu dieser Erkenntnis kommt eine neue Studienreihe der ...

mehr

image description
Exakten dreidimensionalen Aufbau des «Kuschelhormon»-Rezeptors bestimmt

Bauplan des Oxytocin-Rezeptors fördert Entwicklung neuer Autismus-Medikamente

17.07.2020

Das «Kuschelhormon» Oxytocin ist an diversen Störungen der psychischen Gesundheit und der Fortpflanzung beteiligt. Forscher der Universität Zürich haben nun den exakten dreidimensionalen Aufbau des Oxytocin-Rezeptors bestimmt, an den das Hormon bindet. Diese Kenntnis hilft, neue Medikamente zur ...

mehr

image description
Genetische Fehlfunktion von Astrozyten löst Migräne aus

Cingulärer Kortex vermutlich ein kritischer Knotenpunkt der Krankheit

25.06.2020

Neurowissenschaftler der Universität Zürich haben den Mechanismus entschlüsselt, der für familiär bedingte Migräne verantwortlich ist: Durch eine genetische Fehlfunktion können bestimmte Hirnzellen, die für Schmerzverarbeitung zuständig sind, überschüssige Reize nicht abbauen. Stattdessen rufen ...

mehr

Seite 1 von 29
Suche per e-Mail abonnieren

Sie erhalten passend zu Ihrer Suche die neusten Suchergebnisse per E-Mail. Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.