Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Aktuelle Daten zum GKV-Arzneimittelmarkt in Deutschland

Die Steigerung der Generikaquote verdankt sich nicht zuletzt auch den Rabattverträgen, die im Schwerpunkt auf generische Präparate fokussiert sind, auch wenn in den letzten Jahren einige patentgeschützte Therapeutika ebenfalls zunehmend kontraktiert wurden. Auch wenn im Jahr 2013 der Anteil rabattvertragsgeregelter Arzneien niedriger liegt als im Jahr davor – bei mehreren großen Kassen liefen Verträge aus, und auch wenn sich neue anschließen, werden in der Übergangszeit z.T. weniger „Rabattarzneien“ abgegeben – so wurden in 2013 insgesamt mehr Generika abgegeben, weil die Abgabe „unrabattierter“ Medikamente zunahm, und zwar um deutliche 22 %.

Journal:   pharmind
Band:   76
Ausgabe:   4
Jahrgang:   2014
Seiten:   498
Erscheinungsdatum:   01.04.2014
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über ECV
  • Fachpublikationen

    Serie: Druckluft in der pharmazeutischen Industrie

    Teil  1: Wichtige GrundlagenDie Hauptforderungen an eine Druckluftversorgung sind höchstmögliche Verfügbarkeit bei gleichzeitiger Energie- und Kosteneffizienz über den gesamten Lebenszyklus eines Druckluftsystems hinweg. Energieverbrauchs- und Kostenanalyse, Kostenplanung und laufendes -man ... mehr

    Reinigung von Anlagen

    In der Anlagentechnik unterscheidet man generell 3 Arten von CIP-Systemen, die abhängig vom Einsatzzweck spezifische Vor- und Nachteile aufweisen (Abb.  4). mehr

    Schweißen in der Pharmazie

    Na(ht) – alles klar?Aus der Distanz sieht jede Schweißnaht gleichartig aus. Jedoch ist grundsätzlich jede Schweißnaht individuell zu bewerten. Das mag manchen Leser erstaunen: Schließlich sind die Verfahren bewährt, die Parameter erprobt, alle Randbedingungen identisch. Allerdings kann jede ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.