Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Betreuung von Menschen mit Diabetes in Apotheken

Abstract

Die Therapieoptionen im Bereich Diabetes mellitus sind in den letzten Jahren stetig gewachsen und werden auch zukünftig zunehmen. Weitere Arzneistoffe mit neuen Wirkprinzipien wie auch mit komplett neuen Therapiekonzepten sind aktuell in der Entwicklung. Häufig ist es aber nicht primär die Therapie selbst, die den Erfolg begrenzt, sondern es ist die Umsetzung durch die Betroffenen. Deshalb müssen sich Aktivitäten sowohl vor dem Hintergrund der steigenden Patientenzahlen als auch aufgrund der nach wie vor suboptimalen Versorgungssituation vieler Patienten verstärkt auf Aspekte des Versorgungsmanagements konzentrieren. Die Ideen und Ausarbeitung der Kommission EADV von DDG und BAK zeigen hier einen viel versprechenden Weg auf, wie eine engere Begleitung und Betreuung gemeinsam durch Arzt und Apotheker ausgestaltet sein könnte. Ein Schwerpunkt sollte hierbei auf die strukturierte Analyse der Gesamtmedikation der Patienten im Rahmen eines Medikationsmanagements und auf das Erkennen und Lösen von Diabetes‐spezifischen und anderen arzneimittelbezogenen Problemen gelegt werden. Nur so können die Arzneimitteltherapiesicherheit und die Therapietreue nachhaltig verbessert werden.

Autoren:   Uta Müller
Journal:   Pharmazie in unserer Zeit
Band:   41
Ausgabe:   4
Jahrgang:   2012
Seiten:   313
DOI:   10.1002/pauz.201200479
Erscheinungsdatum:   02.07.2012
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.