Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Supportive Therapie bei Myelodysplastischem Syndrom (MDS). Unverzichtbare Säule im multimodalen Behandlungskonzept

Das Myelodysplastische Syndrom (MDS) umfasst eine heterogene Gruppe von Stammzellerkrankungen. Onkogene Transformation von hämatopoetischen Stammzellen führt zur Störung von Proliferation, Differenzierung und Apoptose. Die Hämatopoese ist stark beeinträchtigt und es besteht ein hohes Risiko für die Entwicklung einer akuten myeloischen Leukämie (AML).

Autoren:   Göbel, Alexandra; Lubrich, Beate
Journal:   Pharmazie in unserer Zeit
Band:   39
Ausgabe:   3
Jahrgang:   2010
Seiten:   228
DOI:   10.1002/pauz.201000370
Erscheinungsdatum:   01.05.2010
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.