Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

In vitro System misst zelluläre Reaktionen auf Sauerstoffänderungen während Ischämie und Reperfusion

Mikroplattenreader imitiert Sauerstoffentzug und -wiederversorgung eines Gefäßverschlusses

Andrea Krumm

Beispiel für Ischämie-Reperfusion in atmosphärischen Zustand im CLARIOstar Mikroplattenleser mit ACU

Der Entzug von Sauerstoff geht mit lebensbedrohlichen Erkrankungen wie Schlaganfällen, Herzinfarkten und Nierenversagen einher. Hierbei werden Gewebe und Zellen vorübergehend nicht mit Sauerstoff versorgt (Ischämie) und müssen Überlebensstrategien entwickeln. Jedoch stellt die überlebenswichtige Re-Oxygenierung (Reperfusion) einen weiteren Stressfaktor für Gewebe und Zellen dar: der abrupte Anstieg des Sauerstoffdrucks induziert reaktive Sauerstoffspezies und Entzündungsreaktionen.

Um diese Effekte untersuchen zu können, bedarf es eines experimentellen Aufbaus der die Sauerstoffumgebung entsprechend nachahmt und währenddessen die biologischen Reaktionen erfasst.

Der CLARIOstar® Mikroplattenreader mit atmosphärischer Kontrolleinheit reguliert den Sauerstoff innerhalb der Messkammer und ermöglicht eine schnelle Verdrängung sowie schnelle Rückkehr zu physiologischen Sauerstoffbedingungen. Das hier vorgestellte Ischämie-Reperfusionsmodell nutzt den Mikroplattenreader mit softwaregesteuerter O2- und CO2-Regelung in Kombination mit HepG2-Zellen und Cor.4U®-Kardiomyozyten. Ein zellgängiges, sauerstoffempfindliches Phosphorophor (MitoXpress®-Intra, Luxcel Biosciences) zeigt die zelluläre Oxygenierung an.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Bmg Labtech
  • Respiration
  • Ischämie
  • Kardiomyozyten
  • Sauerstoff
Mehr über BMG Labtech
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.