Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

31 Aktuelle News von Stanford University

rss

Sie können Ihre Recherche weiter verfeinern. Wählen Sie aus dem linken Bereich passende Suchfilter aus, um Ihre Ergebnisse gezielt einzugrenzen.

Was löst das charakteristische Geräusch beim Fingerknacken aus?

03.04.2018

(dpa) Manche entspannt es, andere zucken schon beim Geräusch mit Grausen zusammen: BeimFingerknacken scheiden sich die Geister. Auch die Wissenschaft ist bei dem Thema zwiegespalten: Sind es die Gelenkknochen selbst oder andere Faktoren, die das Geräusch entstehen lassen? Mit einer ...

mehr

Rätsel um Mini-Mumie aus Chile gelöst

Genforscher haben den Körper, nicht länger als ein Bleistift, jahrelang untersucht

23.03.2018

(dpa) Die Herkunft der geheimnisvollen Mini-Mumie aus Chile, die manche als Überreste eines Außerirdischen ansahen, ist enträtselt. Fünf Jahre intensiver DNA-Forschung zeigen: Das winzige, nur 15 Zentimeter lange mumifizierte Skelett mit dem bizarr langgezogenen Schädel und den übergroßen ...

mehr

image description
Entscheiden meine Gene mit über den Diäterfolg?

Auf welche Weise nehme ich am besten ab?

21.02.2018

(dpa) Low-Fat, Low-Carb, Ananas-, Steinzeit- und Mittelmeerdiät oder einfach nur FdH - Friss die Hälfte. Wer Gewicht verlieren möchte, hat schon bei der Auswahl der Diät die Qual der Wahl. Was die Sache nicht leichter macht: Einige neuere Untersuchungen geben Hinweise darauf, dass man bei der ...

mehr

image description
Magenkrebs: Auch Bakterien können Auslöser sein

Helicobacterinfektion stimuliert Stammzellfunktion in gastrischen Drüsen

21.08.2017

Wissenschaftler am Berliner Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie konnten zusammen mit Kollegen der Stanford School of Medicine, Kalifornien, und der Charité – Universitätsmedizin Berlin neue Erkenntnisse über die Rolle von Helicobacterinfektionen bei der Entwicklung von Magenkrebs gewinnen. ...

mehr

image description
Glykane als Biomarker für Krebs?

Bioorthogonale Markierung von Gewebeschnittkulturen aus humanem Prostatakrebs-Gewebe zur Identifizierung von Marker-Glykoproteinen

28.06.2017

Glykosylierte Proteine sind an der Oberfläche von Tumorzellen besonders prominent, unter anderem solche mit Sialinsäure als Zuckeranteil. Sie könnten sich daher als Tumormarker eignen. In der Zeitschrift Angewandte Chemie beschreiben amerikanische Wissenschaftler jetzt ein bioorthogonales ...

mehr

image description
Wie bleibt genetisches Material während der Fortpflanzung intakt?

Molekularbiologen erforschen Prozesse beim Ausschneiden und Einfügen von DNA

11.04.2016

Eltern vererben ihre genetische Information in Form von Chromosomen. Diese sind jedoch nicht einfache Kopien, sondern ein Mosaik aus den beiden Chromosomenkopien, die sie selbst erhalten haben. Die Herstellung dieser Mosaike erfolgt durch einen Prozess des Ausschneidens und Einfügens von ...

mehr

Überlebenskitt: Synthetische Glycopolymere helfen gegen den programmierten Zelltod

30.11.2015

Bösartige Zellen können durch Einlagerung stark glycosylierter Proteine (z.B. Mucine) in die Plasmamembran einen Teil der Maschinerie des programmierten Zelltods erfolgreich unterlaufen und Metastasen bilden. Um erstmals ein aussagekräftiges Modell für die Mucinfunktion in der Membran zu ...

mehr

Intelligente Bakterien zur Erkennung von Krankheiten

08.06.2015

Forscher des Inserm und des CNRS Montpellier, in Kooperation mit dem CHRU Montpellier und der Stanford Universität (USA), haben Bakterien so transformiert, dass diese Erkrankungen allein durch das Vorhandensein bestimmter Moleküle im Blut oder Urin erkennen können. Die Bakterien werden so zu ...

mehr

Allergie schützt vor Vergiftung

Bienengift-Immunantwort stärkt Hypothese zum Ursprung von Allergien

26.11.2013

Allergie-ähnliche Immunreaktionen könnten eine Schutzfunktion des Körpers vor Gift sein. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Wissenschafter der Stanford University, USA, in einem vom FWF kofinanzierten Projekt. Die jetzt veröffentlichten Ergebnisse belegen, dass Bienengift in Mäusen eine ...

mehr

image description
Neuartige Mikrokapseln entwickelt

Materialwissenschaftlern aus Bremen und Stanford gelingt der Durchbruch bei der Miniaturisierung von Medikamentträgern

28.08.2013

Mehr als 1.000-mal kleiner als ein Sandkorn und über 20-mal dünner als ein menschliches Haar: So „klein“ sind die neuartigen Mikrokapseln mit dem interessanten Namen Colloidosome. Sie haben ein großes Potenzial, vorrangig medizinisch mit einer hoch exakten Dosierung für bestimmte Zellen verwendet ...

mehr

Seite 1 von 4
Suche per e-Mail abonnieren

Sie erhalten passend zu Ihrer Suche die neusten Suchergebnisse per E-Mail. Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.