Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Evotec erhält Darlehen über 75 Mio. €

Europäische Investitionsbank unterstützt Evotecs Innovate-Strategie

11.09.2017

Evotec AG und die Europäische Investitionsbank (EIB) haben bekannt gegeben, dass die EIB die Innovate-Strategie der Evotec unterstützen wird. Hierzu stellt sie ein unbesichertes Darlehen von bis zu 75 Mio. € bereit.

Das Darlehen wird auch durch eine Garantie des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) besichert. Der EFSI bildet eine tragende Säule der Investitionsoffensive für Europa, bei der die EIB und die Europäische Kommission als strategische Partner zusammenarbeiten, um die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft zu stärken. Das Evotec-Darlehen ist – in ganz Europa und in allen Branchen – die erste größere erfolgsabhängige Finanzierung unter dem EFSI. Zudem handelt es sich um die erste erfolgsabhängige Finanzierung mit EFSI-Garantie, bei der die Bank das Risiko des Forschungs- und Entwicklungs (F+E)-Erfolgs ihres Kunden teilt.

Unterstützung für EVT Innovate zu deutlich niedrigeren Kapitalkosten

Noch immer gibt es für über 3.000 schwerwiegende Krankheiten keine Heilung. Die indirekten Ausgaben für Behandlungen sind sehr hoch – vor allem angesichts der Folgen der alternden Bevölkerungsstruktur in vielen Industrieländern. Da der Bedarf an neuen Therapien weiter stetig steigen wird, müssen Innovationen in der Wirkstoffforschung kapitaleffizient sowie über innovative Finanzierungsmodelle erfolgen.

Das Kerngeschäft von Evotec ist die Forschung und Entwicklung für Pharma- und Biotechunternehmen, Risikokapitalgesellschaften, akademische Einrichtungen, Stiftungen und gemeinnützige Organisationen. Im Segment EVT Innovate baut Evotec eine nachhaltige Pipeline verpartnerter Programme für krankheitsmodifizierende Wirkstoffe auf. Die F+E-Aktivitäten des Unternehmens basieren auf modernster Wissenschaft, hochwertigen Wirkstoffforschungsplattformen (u. a. die integrierte iPSC-Plattform, eine induzierte pluripotente Stammzellenplattform, die patientenbasiert ist) und innovativen Modellen der Zusammenarbeit. Ein Beispiel für diese Modelle sind Evotecs BRIDGE-Initiativen, die akademische Ansätze in einen Pharmakontext überführen. Seit 2010 hat das Unternehmen durch solche Partnerschaften, Spin-offs und Kapitalbeteiligungen eine Pipeline von über 80 verpartnerten Programmen aufgebaut. Diese Partnerschaften bergen in puncto Entwicklung, klinischen und kommerziellen Meilensteinen, Lizenzgebühren oder alternativ auch Kapitalbeteiligungen erhebliches Potenzial für Evotec.

Die EIB unterstützt die Innovate-Strategie von Evotec durch eine besonders innovative und flexible Finanzierungsstruktur, bei der ein gewisser Vergütungsanteil der EIB erfolgsabhängig ist. Das Darlehen von insgesamt 75 Mio. € soll über vier Jahre in F+E von EVT Innovate investiert werden. Sieben Jahre nach der Inanspruchnahme erfolgt die Rückzahlung. Durch den langfristigen Charakter der Finanzierung sinken die Kapitalkosten für Innovationen deutlich. Gleichzeitig kann Evotec dadurch die Wirkstoffforschung und -entwicklung noch intensiver vorantreiben (z.B. Programme für Arzneimittel gegen seltene Krankheiten, Investitionen in bestimmte Technologien und Plattformen). Im Fokus stehen dabei stets krankheitsmodifizierende Therapien für Erkrankungen, bei denen ein dringender medizinischer Bedarf besteht. Das Unternehmen plant, die neuen Mittel schon 2017 für erste Investitionen einzusetzen.

Ambroise Fayolle, der für Finanzierungen in Deutschland und den EFSI zuständige EIB-Vizepräsident, erklärte: „Wir freuen uns, Evotec bei der Umsetzung dieser innovativen und wettbewerbsfähigen Strategie unterstützen zu können. Die Förderung von F+E-Vorhaben europäischer Unternehmen zählt zu den vorrangigen Bereichen der Finanzierungstätigkeit der EIB. Im weltweiten Wettbewerb ist die Innovationskraft in Europa ein zentrales Element, um konkurrenzfähig zu bleiben, Arbeitsplätze zu sichern und ein nachhaltiges Wachstum zu erzielen.“

Jyrki Katainen, der Vizepräsident der Europäischen Kommission für Beschäftigung, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit, fügte hinzu: „Die Entwicklung innovativer Therapien ist ein Prozess, der kontinuierliche Investitionen erfordert. Hier kann die Investitionsoffensive einen Beitrag leisten. Mit der heutigen Vereinbarung unterstützt die Investitionsoffensive Forschungsprojekte, mit dem Ziel, ernsthafte Krankheiten zu besiegen.“

Dr. Werner Lanthaler, CEO von Evotec, ergänzte: „Wir freuen uns, dass wir den EFSI für unsere Finanzierung nutzen können und unsere Innovationsstrategie Vertrauen genießt. Auch künftig konzentrieren wir uns auf unsere Investitionen und F+E der Spitzenklasse. Dank der Finanzierung der EIB, ihrer Flexibilität und ihres innovativen Finanzierungsmodells sinken unsere Kapitalkosten erheblich. Der Einsatz dieses neuen Finanzierungsinstruments in der Biotechbranche ist ein wichtiger Meilenstein und wird messbare Auswirkungen auf das globale Innovationsökosystem in der Wirkstoffforschung haben.“

Die Finanzierung wurde zusammen mit der kENUP Foundation entwickelt, einer NGO, die Innovation in Europa fördert.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Evotec
  • Investitionen
  • Wirkstoffforschung
Mehr über Evotec
  • News

    Evotec bleibt nach gutem Lauf in den ersten neun Monaten optimistisch

    (dpa-AFX) Das Biotechunternehmen Evotec hat dank Übernahmen und seiner Partnerschaften mit großen Pharmakonzernen weiterhin einen guten Lauf. Die Hamburger bestätigten am Mittwoch ihre Jahresziele, die seit der Bekanntgabe der Übernahme des US-Konkurrenten Aptuit im Sommer noch etwas optimi ... mehr

    Evotec kooperiert mit Forschungseinrichtungen im Bereich der Mikrofluidik-Technologie

    Evotec AG gab die strategische Zusammenarbeit mit akademischen Einrichtungen in UK und Italien im Bereich der Mikrofluidik-Technologie bekannt. Diese umfasst auch die Differenzierung induzierter pluripotenter Stammzellen („iPS-Zellen“) und soll die Erforschung neuartiger Wirkstoffe zur Beha ... mehr

    Evotec kooperiert mit US-Onkologie-Unternehmen

    Evotec AG und TESARO, Inc. gaben den Beginn einer dreijährigen integrierten Wirkstoffforschungskooperation zur Erforschung und Entwicklung neuartiger niedermolekularer Substanzen gegen ein nicht bekannt gegebenes Immunonkologie-Target bekannt. Im Rahmen der Vereinbarung wird Evotec ihre int ... mehr

  • Firmen

    Evotec Neurosciences GmbH

    Evotec Neurosciences (ENS) beschäftigt gegenwärtig 26 Mitarbeiter an ihrem Hauptstandort in Hamburg, Deutschland und in ihrem Tochterunternehmen in Zürich, Schweiz. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Arzneistoffe zur besseren Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems z ... mehr

    Evotec AG

    Evotec ist ein führendes Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte generiert. Das Unternehmen ist weltweit tätig und bietet qualitativ hochwertige, unabhäng ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.