Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Neue Therapie bei Hautkrebs

Neu-Ulmer Medizintechnik-Produzent und High-Tech Gründerfonds gründen Spin-Off Zimmer BioTech

10.08.2017

Im Bereich Dermatologie ist die Zimmer MedizinSysteme GmbH aus dem süd-deutschen Neu-Ulm nach eigenen Angaben schon lange Weltmarktführer mit Produkten aus der Kältetherapie. Nun geht das Unternehmen mit dem Spin-Off Zimmer BioTech einen Schritt weiter und setzt die gesammelten Erfahrungswerte bei der Therapie von Hautkrebs ein. Zusammen mit dem High-Tech Gründerfonds (HTGF) investiert der Medizintechnik-Produzent in die Entwicklung eines Medikaments auf 5-Aminolävulinsäurebasis (ALA), das in Kombination mit der Photodynamischen Therapie (PDT) bei Aktinischen Keratosen eingesetzt wird.

„Aktuell kommen Lösungen von Zimmer zur Unterstützung bei der Behandlung durch Dermatologen zum Einsatz. Mit der Entwicklung des neuen Medikaments übernehmen wir einen aktiven Part bei der Heilung von Hautkrebs“, erklärt Armin Zimmer, CEO international bei Zimmer.

Bisher wurden sieben Millionen Euro in das von der Zimmer BioTech entwickelte Pharmazeutikum „Alevin deep“ investiert – zusammen mit Deutschlands größtem Frühphaseninvestor „High-Tech Gründerfonds“ mit Sitz in Bonn. Mit der Ausgründung können zudem die gesetzlichen Vorschriften im Bereich der Pharmazie erfüllt werden, da ein auf pharmazeutische Produkte ausgerichtetes Qualitätsmanagement eingeführt wurde. Alevin deep wird in Kürze in einer klinischen Studie am Menschen getestet, die Zulassung wird für das Jahr 2020 erwartet.

Dr. Frank Hensel, Senior Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds, ist überzeugt. „Eine alternde Gesellschaft und verändertes Freizeitverhalten sind zwei wichtige Faktoren, die zu verstärkter UV-Belastung der Haut führen. PDT wird daher eine wichtigere Rolle bei der Behandlung von Hautkrebs spielen. Die 5-ALA-Creme der Zimmer BioTech in neuer Formulierung reduziert sowohl Behandlungszeit als auch einhergehende Schmerzen der PDT. Das hilft den betroffenen Patienten und dem Arzt.“

Für ihn stellt Armin Zimmer mit diesem Schritt die Weichen, um auch in Zukunft eine starke Position in der Branche einzunehmen.

Behandlung von Hautkrebs künftig schneller und angenehmer

Aktinische Keratosen (AK) treten häufig bei hellhäutigen Menschen auf, unbehandelt entwickeln sich diese zum sogenannten Plattenepithelkarzinom oder Squamos Cell Carcinoma (SCC). AK können sowohl operativ als auch mit der Photodynamischen Therapie (PDT) entfernt werden. Aufgrund der guten Ergebnisse hat sich die PDT in den letzten Jahren als Gold Standard entwickelt. Denn im Vergleich zu operativen Methoden sorgt die „selektive Behandlung“ mit Alevin deep auch für verbessertes Hautbild ohne Narbenbildung.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Hautkrebs
  • High-Tech Gründerfo…
  • aktinische Keratosen
  • photodynamische Therapien
  • Plattenepithelkarzinom
  • Squamos Cell Carcinoma
  • Firmengründungen
Mehr über High-Tech Gründerfonds Management
  • News

    EU-Medizinprodukte-Verordnung im Fokus

    Für die Medizintechnik-Branche bricht mit der neuen EU-Medizinprodukte-Verordnung (EU Medical Device Regulation – MDR) eine neue Ära an: Wer künftig ein Medizinprodukt in den Markt und zu den Patienten bringen will, unterliegt künftig noch höheren Anforderungen. Dieser Herausforderung müsse ... mehr

    Atriva komplettiert die Geschäftsleitung

    Atriva Therapeutics GmbH steht für die nächste Generation antiviraler Therapien. MEK-Inhibitoren zeigen ein hohes Potenzial für wirklich wirksame und sichere antivirale Medikamente, um den dringenden Bedarf an einer neuartigen, breit wirksamen und resistenzverhindernden Influenzatherapie zu ... mehr

    Endspurt für Anmeldung zum ACHEMA-Gründerpreis 2018

    Der Endspurt läuft: Noch bis zum 30. November 2017 können unternehmungsfreudige Wissenschaftler, zukünftige Gründer und Inhaber von Startups mit ihren Businessplänen und Startups ins Rennen um den ACHEMA-Gründerpreis 2018 gehen. Die Finalisten haben die einmalige Chance, sich im Rahmen der ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.