Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Heidelberg Pharma schließt Vertrag mit Celonic ab

Beeinhaltet die Entwicklung von Antikörper-Zelllinien und Antikörperproduktion

28.09.2016

Die WILEX AG gab bekannt, dass ihre Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH eine Vereinbarung mit der Celonic AG, Basel, Schweiz abgeschlossen hat. Celonic ist ein Spezialist für die Entwicklung und Herstellung von biopharmazeutischen Proteinen. Die Vereinbarung umfasst eine Zelllinienentwicklung sowie die Herstellung von nicht-GMP (Good Manufacturing Practice) und GMP-konformen Antikörpern, die für die Herstellung von klinischem Material für Heidelberg Pharmas ersten ATAC-Kandidaten (Antikörper-Wirkstoff-Konjugat) HDP-101, zur Anwendung im Multiplen Myelom, benötigt werden.

HDP-101 ist ein Antikörper-Wirkstoff-Konjugat und setzt sich aus einem BCMA-Antikörper, der ein hoch exprimiertes Oberflächenprotein auf malignen Plasmazellen spezifisch erkennt, einem Linker und dem Toxin Amanitin zusammen. HDP-101 soll für die Indikation Multiples Myelom entwickelt werden. Ursprünglich wurden die BCMA-Antikörper vom Max-Delbrück-Centrum in Berlin entwickelt und anschließend für die proprietäre ATAC-Technologie von Heidelberg Pharma angepasst. Auf Grundlage vielversprechender Daten hat Heidelberg Pharma beschlossen, HDP-101 im Rahmen von IND-vorbereitenden Studien bis zur klinischen Entwicklung weiterzuentwickeln.

Prof. Andreas Pahl, Vorstand für Forschung & Entwicklung der WILEX AG und Mitglied der Geschäftsführung von Heidelberg Pharma, dazu: „Mit diesem Vertragsabschluss startet Heidelberg Pharma die Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern, die Entwicklung und Herstellung von ATACs für die spätere klinische Anwendung umzusetzen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Celonic, die erwiesenermaßen besonders robuste und ergiebige Zelllinien herstellen, die auch für GMP-Prozesse geeignet sind.“

Vikalp Mohan, Vice President Global Commercial Operations bei Celonic, fügte hinzu: “Celonic freut sich sehr, Heidelberg Pharmas ersten ATAC-Kandidaten auf dem Weg in die klinische Entwicklung zu unterstützen. Die Entwicklung und Herstellung dieses Antikörpers verlangt eine außerordentliche Entwicklungsplattform, Prozesseffizienz und erwiesene Herstellungserfahrung. Dafür steht Celonic. Wir werden die WILEX AG mit ganzer Kraft unterstützen, ihre Projektziele zu erreichen.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Wilex
  • Antikörperproduktion
  • Zelllinienentwicklung
  • Kooperationen
Mehr über Wilex
  • News

    WILEX AG schließt Umfirmierung zur Heidelberg Pharma AG erfolgreich ab

    Die Heidelberg Pharma AG - vormals WILEX AG - gab bekannt, dass die Sitzverlegung von München nach Ladenburg und die Umfirmierung zur Heidelberg Pharma AG mit der Eintragung ins Handelsregister Mannheim am 18. Oktober 2017 erfolgreich abgeschlossen wurden. Die Notierung im Regulierten Markt ... mehr

    Heidelberg Pharma unterzeichnet exklusive Forschungsvereinbarung mit Takeda

    Die WILEX AG gab bekannt, dass ihre Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH mit Takeda Pharmaceutical Company Limited eine exklusive Forschungsvereinbarung für mehrere Zielmoleküle zur gemeinsamen Entwicklung von Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten (Antibody Drug Conjugates - ADCs) mit dem W ... mehr

    WILEX schließt Antikörper-Lizenzvertrag mit Telix Pharmaceuticals Limited ab

    Die WILEX AG und das australische biopharmazeutische Unternehmen Telix Pharmaceuticals Limited gaben bekannt, dass sie einen weltweiten Lizenzvertrag zur Entwicklung und Vermarktung des Diagnostikumkandidaten REDECTANE® abgeschlossen haben. REDECTANE® ist die radioaktiv markierte Form des m ... mehr

  • Firmen

    Wilex AG

    Wilex entwickelt seit 1997 neue Krebstherapien, u.a. zur Behandlung von Nieren-, Brust- und Darmkrebs. Die Therapien sind an der individuellen Tumorbiologie von Patienten ausgerichtet, um eine zielgerichtete und gut verträgliche Behandlung zu ermöglichen. Wilex hat 2 therapeutische Plattfor ... mehr

Mehr über Heidelberg-Pharma
Mehr über Celonic
  • News

    Meeresschneckentinte gegen Krebs

    Die Celonic AG und die APIT Laboratories GmbH haben einen Lizenzvertrag über einen biologischen Wirkstoff gegen Krebs abgeschlossen. Das Anti-Tumor-Protein stammt aus der Tinte einer Meeresschnecke und ist durch einen neuartigen Wirkmechanismus auch für die Behandlung chemotherapie-resisten ... mehr

  • Firmen

    Celonic GmbH

    mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.