Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

WACKER investiert in Biotech-Standort Jena

14.09.2018

WACKER hat in Jena seine Produktionsanlagen für Biopharmazeutika – auch Biologika genannt – mit neuem Equipment erweitert. Zudem verlief eine Inspektion der brasilianischen Gesundheitsbehörde ANVISA zur Beurteilung der Qualitätsrichtlinien äußerst erfolgreich.

„Wir haben die Auftragsherstellung für Biopharmazeutika in Jena in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut. Das neue, moderne Produktionsequipment wertet den Standort weiter auf und macht unser Unternehmen fit für die Zukunft“, erklärte Dr. Guido Seidel, Geschäftsführer Operations der hundertprozentigen WACKER-Tochter Wacker Biotech GmbH. Das Unternehmen investierte 2,5 Mio. € unter anderem in eine vollautomatisierte Fermentationsanlage mit neuem Bioreaktor mit einer Kapazität von 350 Litern, einen neuen Separator, um Zellen effizient abzutrennen, und eine neue GMP-Zellbank Suite. Letztere ermöglicht eine unabhängige Zellbank-Herstellung und erweitert die Lagerkapazitäten für die Kundenzellbänke. Desweiteren wurden Kapazitäten im Bereich der Analytik mit neuem mikrobiologischem Labor und Equipment zur Prozess- und Produktcharakterisierung ausgebaut: Ein modernes eDMS-System ermöglicht von jetzt an eine automatische Handhabung von GMP-Dokumentationen. Damit ist Wacker Biotech am Standort Jena bestens gerüstet, um den schnell wachsenden Markt für Biologika bedienen zu können. Mittlerweile machen die zukunftsträchtigen Therapeutika weltweit 25 Prozent des Pharmamarktes aus.

Ein weiteres positives Signal kam zuletzt von der brasilianischen Gesundheitsbehörde ANVISA: Nach einer fünftägigen Untersuchung der Produktionsanlage im April 2018 bestätigte das Inspektionsteam, dass am Standort Jena die Grundsätze und Richtlinien der sogenannten Guten Herstellungspraxis (kurz GMP für Good Manufacturing Practice) eingehalten werden, um qualitativ hochwertige Wirkstoffe zu produzieren. Die Gesundheitsbehörde lobte nicht nur das GMP-System selbst, sondern auch die optimale Organisation sowie die Professionalität der WACKER-Mitarbeiter.

Der Anlass für die Begutachtung durch ANVISA-Experten war, dass ein WACKER-Kunde sein Krebsmedikament in Brasilien auf den Markt bringen möchte (eine sogenannte Pre-Approval Inspection). Wacker Biotech stellt den Wirkstoff seit 2016 in einem neuen, effizienten Verfahren rekombinant her. „Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hatte bereits ihre Zulassung im Februar 2016 erteilt. „Gemeinsam mit der erfolgreichen Inspektion der ANVISA haben wir nun eine weitere Bestätigung einer angesehenen Behörde, dass wir unseren Kunden hervorragende Produkte und effiziente Herstellungsprozesse bieten können“, hob Dr. Susanne Leonhartsberger, Geschäftsführerin der Wacker Biotech GmbH hervor. „Mit der positiven Bewertung ist Wacker Biotech nun für alle Kunden, die ihre Produkte auf dem brasilianischen Markt verkaufen wollen, ein kompetenter und zertifizierter Partner“, sagte die Geschäftsführerin.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Wacker Chemie
  • News

    Wacker startet Cystin-Produktion in Spanien

    Wacker Biosolutions, die Life Science- und Biotechnologie-Sparte des Wacker-Konzerns, hat an seinem neuen Standort León in Spanien jetzt die Produktion von fermentativ erzeugtem Cystin aufgenommen. Der Geschäftsbereich hat dazu einen Teil der Ende 2016 erworbenen Fermentationskapazität von ... mehr

    WACKER kauft Biotechnologieanlage in den Niederlanden

    Die Wacker Chemie AG hat von SynCo Bio Partners Luxembourg S.à r.l. einen Produktionsstandort in den Niederlanden zur Herstellung von Biopharmazeutika, Lebendbakterien und Impfstoffen sowie das dazugehörige Geschäft erworben. Die bestehenden Kundenbeziehungen von SynCo wird WACKER mit hoher ... mehr

    WACKER erweitert Keten-Verbund in Burghausen

    WACKER BIOSOLUTIONS, die Life Science- und Biotechnologie-Sparte des WACKER-Konzerns, stärkt ihre Keten-Verbundproduktion am Standort Burghausen in Deutschland. Der Münchner Chemiekonzern errichtet dazu einen weiteren Reaktor zur Herstellung von Isopropenylacetat (IPA) mit einer Kapazität v ... mehr

  • Stellenangebote

    Expert (w/m) für den Bereich Raw Materials (Qualitätskontrolle)

    Unsere Welt braucht Ideen! Als eines der forschungsintensivsten Chemie­unter­nehmen der Welt entwickeln wir seit über 100 Jahren führende Lösungen für zahlreiche Branchen von Bau bis Photovoltaik und von Kosmetik bis Kautschuk. Weltweit, mit Produktionsstandorten auf drei Kontinenten und ru ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.