Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Novartis-Chefjurist zieht Konsequenzen aus Vertrag mit Trump-Anwalt und geht

16.05.2018

(dpa-AFX) Bei Novartis kommt es nach der Verstrickung mit der Beratungsfirma Essential Consultants zu personellen Konsequenzen. Wie der Konzern am Mittwoch mitteilt, wird Felix Ehrat, Leiter der Rechtsabteilung und Geschäftsleitungsmitglied, per 1. Juni 2018 von seinem Amt zurücktreten. Dieser Schritt erfolge im Zusammenhang mit Diskussionen über die frühere Vereinbarung von Novartis mit Michael Cohen von Essential Consultants. Cohen ist Anwalt von US-Präsident Donald Trump.

Vergangene Woche war bekannt geworden, dass Novartis mit der Firma des US-Anwalts zusammengearbeitet hatte. Mittlerweile sei der einjährige Vertrag mit dem Unternehmen ausgelaufen, hatte der Konzern bestätigt.

Ehrat war seit 2011 Group General Counsel und Mitglied der Geschäftsleitung von Novartis. Zu seinem Rücktritt erklärt Ehrat: "Dieser Vertrag, obwohl juristisch nicht zu beanstanden, war ein Irrtum". Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung von Novartis zollten Ehrat für seinen Rücktrittsentscheid "großen Respekt".

Als Nachfolgerin wurde Shannon Thyme Klinger berufen. Sie bekleidet derzeit noch das Amt einer Chief Ethics, Risk and Compliance Officer.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Novartis
  • Personalveränderungen
Mehr über Novartis
  • News

    Novartis hofft auf EU-Zulassung für Gentherapie Kymriah bis Ende 2018

    (dpa-AFX) Novartis bereitet sich auf den Start seiner neuartigen Gentherapie Kymriah auch in Europa vor. Wir hoffen auf eine Zulassung in der zweiten Hälfte des Jahres", sagte Novartis-Manager Pascal Touchon in einer Telefonkonferenz am Mittwoch. In den USA ist die sogenannte Car-T-Zellther ... mehr

    Novartis erhält Angebot von Aurobindo Pharma für Dermatologie-Generika

    (awp) Novartis hat laut Medienberichten vom indischen Konzern Aurobindo Pharma ein Gebot für das Generika-Geschäft mit Dermatologieprodukten erhalten. Wie es in lokalen Medienberichten vom Wochenende heißt, hat der indische Konzern ein erstes Gebot über 1,6 Milliarden US-Dollar für die Gesc ... mehr

    Novartis: Wartezeit nach HSR-Act zu Avexis-Übernahme ist beendet

    (dpa-AFX) Novartis hat im Rahmen der im April lancierten Übernahme des US-Unternehmens Avexis eine weitere Hürde genommen. Dabei sei die regulatorisch verlangte kartellrechtliche Wartezeit nach dem Hart-Scott-Rodino (HSR) Antitrust Improvements-Act beendet worden. Der Ablauf der Wartezeit n ... mehr

  • Firmen

    Novartis Pharma GmbH

    Lebensfreude und Leistungsfähigkeit hängen entscheidend von unserem körperlichen Wohlbefinden ab. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, über die Beteiligten im Gesundheitssystem den Patienten ein breites Angebot an innovativen, wirksamen und sicheren Produkten und Dienstleistungen zur Verfügung z ... mehr

    Novartis Deutschland GmbH

    Novartis ist das einzige Unternehmen, das sowohl bei patentgeschützten Medikamenten als auch bei Generika eine Führungsposition einnimmt, Novartis stärkt gezielt sein Medikamen-tenportfolio, das auf strategische Wachstumsbereiche für innovative Arzneimittel, qualitativ hochwertige und koste ... mehr

    Novartis Austria GmbH

    Als international führendes, pharmazeutisches Unternehmen kennen wir unsere gesellschaftliche Verpflichtung. Wir sehen unsere Rolle ganzheitlich. Wir achten auf den verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen und sind stets bemüht, auch die langfristigen Folgen unserer Innovationen richt ... mehr

  • Verbände

    Novartis Research Foundation

    mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.