Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Pneumologie



Die Pneumologie (griechisch πνευμονολογία „die Lungen[heil]kunde“, von πνεύμονας „die Lunge“ [aus πνεύμα „der Atem, Geist“] und λόγος „die Lehre, Wissenschaft“) oder Pneumonologie oder Pulmonologie (von lateinisch pulmo „die Lunge“) ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, welches sich mit Lungenerkrankungen beschäftigt. Die deutsche Bezeichnung lautet Lungenheilkunde.

Die Pneumologie umfasst die Prophylaxe, Erkennung und konservative Behandlung der Krankheiten der Lunge, der Bronchien, des Mittelfells (Mediastinums) und der Pleura.

Die Thoraxchirurgie als Teil der Chirurgie, die Bestrahlung von Lungentumoren als Teil der Radiologie und die Chemotherapie von Lungentumoren als Teil der Onkologie gehören nicht direkt zur Pneumologie.

Inhaltsverzeichnis

Häufige Krankheitsbilder der Pneumologie

Häufige Untersuchungsmethoden der Pneumologie

seltener internistische Thorakoskopie (eine Spiegelung des Rippenfells)

Therapieprinzipien der Pneumologie

Diagnoseverfahren und Eingriffe von Thoraxchirurgen

Literatur

  • Heinrich Matthys, Werner Seeger (Herausgeber): Klinische Pneumologie. Springer, Berlin 2002, ISBN 3-540-67392-X
  • Joachim Lorenz u.a.: Checkliste XXL: Pneumologie. Thieme, Stuttgart 2003, ISBN 3-13-115072-6
  • Wiss. Zeitschrift: Der Pneumologe. Die Zeitschrift bietet zertifizierte Fortbildung unter http://www.cme.springer.de. Die Abstracts dieser Zeitschrift sind hier für Medizin-Online-Nutzer über viele Jahrgänge zugänglich
Herausgeber: N. Konietzko; R. Loddenkemper; J. Lorenz; D. Ukena; T. Welte; H. Worth
ISSN 1613-5636 (gedruckte Version)
ISSN 1613-6055 (elektronische Version)
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pneumologie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.