Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Kinetochor



Der Begriff Kinetochor (griech. kínesis Bewegung; chóros Ort) war früher ein Synonym für das Zentromer (die primäre Einschnürungsstelle) eines Chromosoms. Nach der neueren Terminologie bezeichnet man mit diesem Begriff eine spezielle, platten- oder halbkugelförmige Struktur aus Proteinen und DNA-Abschnitten, die dem Zentromer seitlich aufsitzt und bei Kernteilungsvorgängen als Ansatzstelle für die Fasern des Spindelapparates dient.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kinetochor aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.